babyschatztruhe.de

Die Schatztruhe für ihren Schatz

SCHWANGERSCHAFT / GEBURT

Schwangerschaft, Geburt und was das bedeutet

Ja, ja – wer hätte das gedacht. Jedenfalls ich wollte es nicht wahr haben. So eine Schwangerschaft ist ganz schön anstrengend und zerrt an allen Reserven. Ich finde immer noch, dass da nicht groß darüber gesprochen wird oder man hört nur von den seltenen Ausnahmen, die die ‚beste Zeit ihres Lebens‘ hatten. Es gibt aber tatsächlich unzählige größere Probleme oder kleinere Problstorchemchen, denen man sich stellen muss.

Allein das Schuhe anziehen wird zunehmend anstrengender. Es ist auch anstrengend, wenn einem die Dinge plötzlich öfters auf den Boden fallen. Das merkt man erst dann, wenn man sich zum 10.Mal mühsam bücken muss und dann versucht wieder aufzukommen. Aber das sind ja wirklich nur die ganz kleinen Hürden. Da gibt es ganz anderes, worüber die meisten wohl nicht so gerne sprechen.

 

Was aber auf jeden Fall klar ist – jede erlebt die Schwangerschaft anders mit anderen Problemchen. Nach und nach rücken dann Freundinnen mit den einzelnen Beschwerden heraus und man kann ja gar nicht glauben was es da alles so geben kann. Von der verlegten Nase bis zu plötzlichen Rippenschmerzen.

Das ganze ist aber ein Wunder, immerhin entwickelt sich innerhalb von nur 9 Monaten ein ganzer Mensch!

Und dann kommt ja noch die Geburt. Auch da hat jede eine andere Geschichten parat. Sobald man schwanger ist, erzählen die Leute egal ob man will oder nicht, entweder Gruselgeschichten oder, dass die Geburt auch gar nicht weh tut. Die besten Aussagen sind z.B.: ‚So schlimm kann es ja gar nicht sein, sonst würden ja nicht so viele Leute zwei Kinder haben‘. Am besten ist es wohl sich keinen genauen Plan oder Vorstellungen zu machen, sondern einfach die Geburt auf sich zukommen zu lassen.

Ich habe das Thema Schwangerschaft und Geburt in drei Bereiche geteilt.
Hier erfahren sie alles über die berühmten Neun Monate, also alles was mit Schwangerschaft zu tun hat. Es gibt auch Einiges über die Geburt an sich zu wissen und dann natürlich über die Zeit nach der Geburt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.